Was kann ich machen, wenn meine Katze Durchfall hat

Was kann ich machen, wenn meine Katze Durchfall hat

Tipps gegen Durchfall bei Katzen

Auch Katzen können hin und wieder Durchfall bekommen. Die meisten Katzenbesitzer werden irgendwann einmal vor dem Problem stehen, dass Ihr Stubentiger Durchfall hat. Was Sie in einem solchen Fall tun können und was die Ursachen dafür sein können, erfahren Sie in diesem Artikel. Wenn Sie eine junge Katze haben, die Durchfall hat sollten Sie in jedem Fall immer zum Tierarzt gehen.

Wenn Ihre Katze Durchfall hat kann dies verschiedene Ursachen haben. Wir haben Ihnen die gängigsten Gründe in der folgenden Liste zusammengefasst:

  • Wurmbefall
  • Stress
  • Eine Infektion
  • Futterunverträglichkeit
  • Katzenseuche
  • Fremdkörper im Magen

Falsches Futter als Ursache für Durchfall

In vielen Fällen bekommen Katzen Durchfall, wenn sie ihr Futter nicht oder nicht mehr vertragen. Es kann allerdings auch sein, dass Ihre Katze etwas falsches gefressen hat. Etwa weil sie sich etwas aus der Küche geklaut hat oder weil sie auf Ihrem Streifzug etwas ungenießbares gefunden hat. Vielleicht stellen Sie aber auch gerade das Futter um und haben sich für das falsche Futter entschieden oder haben zu schnell gewechselt.

Wenn Ihre Katze aufgrund eines kulinarischen Ausrutschers mal leichten Durchfall hat ist dies kein Grund zur Sorge. Katzen können schnell Verdauungsprobleme bekommen, wenn sie etwas fressen das sie nicht vertragen. Dazu gehören unter anderem Lebensmittel die Milch- oder zuckerhaltig sind, wie etwa Brot oder Süßigkeiten.
Wenn Ihre Katze bis auf den flüssigen Kot keine anderen Krankheitssymptome zeigt und sich auch sonst nicht anders verhält, sollten der Durchfall nach spätestens zwei Tagen verschwunden sein.

Das können Sie tun, wenn Ihre Katze Durchfall hat

Wenn Ihr Liebling Verdauungsschwierigkeiten hat, sollten Sie unter keinen Umständen regulär weiterfüttern. Bei Durchfall ist für Katzen zunächst Schonkost angesagt. Schonkost hilft dem Darm sich möglichst schnell wieder zu erholen und versorgt Ihre Katze mit ausreichend Flüssigkeit und Nährstoffen. Schonkost für Katzen lässt sich schnell und einfach zuhause zubereiten. Sehr bekömmlich und als Schonkost bei Durchfall gut geeignet ist beispielsweise gekochtes Hähnchenfleisch, mit gekochten Mohrrüben.

Wenn Sie die Mohrrüben nach einmaligem aufkochen 90 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen, setzt sich ein bestimmtes Zuckermolekül frei, dass eine Antibiotische Wirkung hat. Anschließend müssen Sie die Mohrrüben nur noch pürrieren, mit dem Hühnchen vermengen und Ihrer Katze anrichten.

Wichtig: Geben Sie Ihrer Katze das Fressen nur Zimmer- oder Lauwarm in kleinen Portionen. Das vereinfacht die Verdauung und reizt nicht den Magen. Mit diesen Maßnahmen vermeiden Sie Verdauungsstörungen bei Ihrer Katze.

Durchfall bei Katzen durch eine Unverträglichkeit

Wenn Ihre Katze eine bis dato unentdeckte Allergie oder eine Unverträglichkeit hat, kann es sein, dass der Durchfall eine Folgeerscheinung dessen ist. Um herauszufinden, welches Futter Ihre Katze gut verträgt empfehlen wir Ihnen eine Ausschlussdiät. Dabei sollten Sie Ihrer Katze ein Futter mit möglichst wenigen Zusatzstoffen und nur einer Fleischquelle geben. Jede Futtersorte sollte über einen Zeitraum von vier Wochen zuzüglich einer Übergangsphase von 10 – 14 Tagen gefüttert werden. So können Sie nach und nach ausschließen welche Fleischsorte Ihre Katze verträgt und welche nicht.

Achtung: Es empfiehlt sich immer, eine Ausschlussdiät unter der Anleitung einer erfahrenen Tierheilpraktikerin durchzuführen.
Außerdem sollten Sie folgende Regeln beachten, wenn Sie Durchfall vermeiden wollen. Insbesondere bei sensiblen Katzen kann eine Abweichung von den Regeln schnell zu einer Magenverstimmung führen:

  • Kein gewürztes Essen
  • mehrere kleine Portionen statt einer großen täglich
  • lassen Sie bei der Futterumstellung ausreichend Zeit verstreichen
  • Lassen Sie den Kot Ihrer Katze regelmäßig auf Parasiten checken oder entwurmen Sie regelmäßig

In diesen Fällen müssen Sie Ihre Katze zum Tierarzt bringen

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Katze Durchfall hat, ist dies erstmal kein Grund zur Panik. Warten Sie zunächst 24 Stunden ab und geben Sie Ihrer Katze ausschließlich Schonkost.
Hat Ihre Katzen über 24 Stunden hinaus Durchfall ohne das es einen ersichtlichen Grund gibt ist dies ein Warnsignal. Insbesondere wenn Ihre Katze weitere Symptome wie Fieber oder erbrechen zeigt, ist dies Grund zur Sorge. Um die Ursachen abklären zu lassen und eine um eine eventuelle Erkrankung ausschließen zu können, sollten Sie unbedingt mit Ihrer Katze zum Tierarzt gehen.

Fazit zum Durchfall bei Katzen:

Durchfall ist ein Problem, dass die meisten Katzenbesitzer kennen. Wenn die Verdauungsprobleme nicht länger als 24 Stunden anhält, ist es oftmals kein Problem. Sollte Ihre Katze allerdings weitere Symptome zeigen oder noch jung sein ist es besser auf Nummer sicher zu gehen und den Tierarzt zu konsultieren.

Die oben genannten Informationen sind nicht zur Selbstdiagnose geeignet. Sollte Ihr Tier Anzeichen einer Erkrankung aufzeigen, empfehlen wir Ihnen dringend einen Tierarzt aufzusuchen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.